Maximilian Neumayer

Mein Name ist Maximilian Neumayer. Die meisten Leute rufen mich jedoch bei meinem Spitznamen Fetta. Ich bin 23 Jahre jung und lebe in Oberbayern.

Seit 2010 unterrichte ich Hip Hop und Break Dance in verschiedenen Vereinen und Tanzschulen. Seit 2016 bin ich Selbstständig und gebe aus voller Leidenschaft im internationalen Raum Unterricht.

Ich war mein ganzes Leben lang, im Rahmen des Ehrenamts, immer sehr engagiert. Sowohl in der Schule, als auch im Roten Kreuz und anderen Vereinen. Seit der siebten Klasse belegte ich den Wirtschaftszweig, absolvierte eine Banklehre und besuchte sogar den Wirtschaftszweig der FOS/BOS Rosenheim.

Doch ich merkte, ich habe für die Wirtschaft und ihre rücksichtslose Berechnungen nichts mehr übrig!

Aus einer intrinsischen Motivation heraus reiste ich 2013 nach Afrika, an den Ort an dem sich schlagartig vieles für mich änderte. Es gründete sich die Organisation „Moja kwa Moja – Sei selbst das Projekt e.V.“, wir begannen die ersten beiden sozialen Einrichtungen zu unterstützen. Kurz darauf folgte schon die Dritte und die erste Kampagne wurde zum Wohle der Einrichtungen konzipiert.

Mittlerweile verleihen dem eingetragenen Verein mehr Menschen aktiv Rückgrat, als ich Finger an beiden Händen habe. Ich bin sehr dankbar dafür und schätze diese hierarchielose, unkomplizierte und produktive Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

Menschen zu helfen, ist etwas Wunderbares. Aber mit Menschen zusammen Gutes zu bewirken, erfüllt mich mit voller Zufriedenheit und Freude, welche mir erneut Energie zuführen, um weiter den Zusammenhalt zu stärken und um dort zu helfen, wo Hilfen gewollt und benötigt wird.

Ein Bericht zu meiner Person, folgend der Link zur PDF:
MN_Zeitungsbericht_OVB
Chiemgau-Zeitung vom 13.06.2018

zurück

Sei selbst das Projekt e.V.