Die Gründer und ihre Grundsätze

2013 wurde die Organisation „Moja kwa Moja – Sei selbst das Projekt e.V.“ von Lilian Stadler  und Maximilian Neumayer  während ihrer Afrika-Reise gegründet.

Zu Beginn ihrer Reise hatten die beiden noch keine Ahnung, was sie alles erwarten würde, ganz abgesehen von der Gründung ihrer Organisation. Beide affin für die afrikanische Kultur und Mentalität, die afrikanische Landschaft. Einfach das afrikanische Leben. Es sollte ein Erlebnis werden mit vielen Eindrücken, neuen Bekanntschaften, paradiesischen Orten und türkisen Meeren. Im Prinzip ein langer und traumhafter Urlaub weit weg von Zuhause.

So begaben sich Lilian und Maximilian 2013 auf ihre Reise nach Afrika. Zu Beginn war Lilian in Süd-Afrika bei einer Freundin und Maximilian bei einer Gastfamilie in Ghana. Während dieser Zeit wurde beiden klar, dass diese Reise mehr als ein traumhafter Urlaub werden sollte. Die Reise verstärkte die längst bei beiden vorhandene Charaktereigenschaft besonderer Hilfsbereitschaft und verlieh dieser unschätzbaren Wert.

Mit dieser Erkenntnis trafen sie sich, wie vorab vereinbart, Mitte Mai auf der Gewürzinsel Sansibar bei Tansania. Bis dahin waren diese ersten Monate in Afrika für beide die wohl prägendsten und wegweisendsten Monate ihres Lebens. Dort Erlebtes, wie die Arbeit in den Schulen und das Leben im Zongo (Slums von Ghana), im Liberia Camp (Flüchtlingslager in Ghana) oder die Slums von Süd-Afrika. Auch ein besonderer Film, „Machine Gun Preacher “, bewegte und motivierte Lilian und Maximilian und bestärkte sie immer mehr in ihrem Vorhaben, Menschen unmittelbar zu helfen.

Während ihres Aufenthalts auf Sansibar erarbeiteten sie ein Konzept, nachdem der Verein benannt werden sollte und später arbeiten wird. Sie gingen ihre Vorstellungen, Ideen und Bedenken gemeinsam durch und landeten immer wieder bei den zwei folgenden Grundsätzen:

Direktheit │Transparenz

Anhand dieser beiden Grundsätze gelang es ihnen eine Basis zu schaffen, auf der sie nun aufbauen konnten. Und schon kurz darauf war der Name der Organisation klar:

Moja kwa Moja – Sei selbst das Projekt

„Moja kwa Moja“ [mɔʤa kva mɔʤa] kommt aus dem Kisuaheli (Sprache in Ost-Afrika) und bedeutet: „Schritt für Schritt, geradewegs, direkt“

 Der zweite Teil des Namens, „Sei selbst das Projekt“ ergab sich primär aus der Tatsache, dass jeder in der Lage ist, auf irgendeine Art und Weise zu helfen. Moja kwa Moja – Sei selbst das Projekt ist keine in sich gekehrte Institution, die starr einer Vision folgt, sondern eher eine Plattform für jeden Menschen, der sich entschließt, im Rahmen seiner Möglichkeiten zu helfen. Durch diese Offenheit, gegenüber jedem Unterstützer/ jeder Unterstützerin, ist ein ganzheitlicher Überblick über die Arbeit der Organisation gegeben.

zurück

Sei selbst das Projekt e.V.